Produkte/Schnellteste human/Norovirus

Keul-o-test®

Norovirus

KGST400
DIMDI Reg.-Nr.: DE/CA22/1116-256-IVD

Ein Ein-Stufen-Schnelltest für den qualitativen Nachweis von Noroviren im menschlichen Stuhl
Nur für die professionelle In-Vitro-Diagnostik!

VERWENDUNGSZWECK

Der Keul-o-test Norovirus ist ein schnelles chromatographisches Immunoassay zum qualitativen Nachweis von Norovirus in humanen Stuhlproben zur Unterstützung der Diagnose einer Norovirusinfektion.

SYNTHESE
Noroviren, Mitglieder der Caliciviridae-Familie, sind eine Gruppe von mehr als 40 extrem heterogenen Viren. Die Infektion ist typischerweise durch Erbrechen und Durchfall gekennzeichnet, wobei die Symptome 12 – 60 Stunden vorherrschen.
Noroviren werden, basierend auf einer ähnlichen Genomsequenz, in fünf verschiedene Gengruppen (GI – GV) unterteilt, wobei nur die Gengruppen I – II dafür bekannt sind Menschen zu infizieren. Weitere Stämme der neulich identifizierten Genogruppe IV wurden ebenfalls im menschlichen Stuhl nachgewiesen. Noroviren innerhalb einer Genogruppe können bis zu 40% in der Kapsid- Aminosäuresequenz und mehr als 50% zwischen den Genogruppen differieren.

ARBEITSWEISE
Der Keul-o-test Norovirus ist ein qualitativer Lateral-Flow-Immunoassay zum Nachweis von Noroviren GI- und GII-Antigenen in menschlichen Stuhlproben. Die Membran ist vorbeschichtet mit Antikörpern gegen Norovirus GI und Antikörpern gegen Norovirus GII Antigenen im Testlinienbereich. Während des Tests reagiert die Probe mit den beschichteten Partikeln mit den anti-Norovirus GI und anti-Norovirus GII Antikörpern, die auf dem Teststreifen vorgetrocknet wurden. Die Mischung bewegt sich durch Kapillarkräfte entlang der Membran. Im Falle eines positiven Ergebnisses reagieren die auf der Membran vorhandenen spezifischen Antikörper mit der Mischung, konjugieren und bilden eine oder zwei farbige Linien. Eine grüne Linie erscheint immer im Kontrollbereich (dritte Linie) und bietet eine Gewähr, dass eine ausreichende Menge hinzugefügt wurde, eine ordnungsgemäßer Durchfluss erfolgte und eine interne Kontrolle der Reagenzien.

VORSICHTSMASSNAHMEN

  • Nur für den professionellen in-vitro-diagnostischen Gebrauch
  • Nach Ablauf der angegebenen Verwendbarkeit nicht mehr benutzen
  • Der Test sollte bis zum Gebrauch in dem versiegelten Beutel bleiben
  • Verwenden Sie den Test nicht, wenn die Versiegelung beschädigt ist
  • Tragen Sie entsprechend der guten Laborpraxis Schutzkleidung, verwenden Sie Einweghandschuhe, essen, trinken und rauchen Sie nicht im Arbeitsbereich
  • Alle Proben sollten als potentiell gefährdend betrachtet werden und in der gleichen Weise entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen entsorgt werden.
  • Der Test sollte nach Abschluss der Untersuchung in einen ordnungsgemäßen Behälter für biogefährliche Stoffe entsorgt werden.
  • Der Test muss innerhalb von 2 Stunden nach Öffnen des versiegelten Beutels durchgeführt werden.


LAGERUNG UND STABILITÄT
Lagern Sie den Test in dem versiegelten Beutel verpackt entweder gekühlt oder bei Raumtemperatur (2 – 30°C / 36 – 86 °F). Der Test ist bis zu dem auf dem versiegelten Beutel angegebenen Verfallsdatum stabil. Der Test muss bis zur Verwendung in dem versiegelten Beutel verbleiben. Nicht einfrieren.

VORHANDENES MATERIAL

  • Testkassette
  • Gebrauchsanleitung
  • Probensammelröhrchen mit Puffer


ERFORDERLICHES, ABER NICHT VORHANDENES MATERIAL

  • Probensammelbehälter
  • Zentrifuge und Pipette um, falls erforderlich, 80µl abzugeben
  • Kurzzeitwecker

PROBENNAHME

  • Der virale Nachweis wird durch eine Probenahme beim Einsetzen der Symptome verbessert. Es wurde festgestellt, dass das Maximum der Ausscheidung von Noroviren im Stuhl von Patienten mit Gastroenteritis 3-13 Tage nach dem Einsetzen der Symptome auftritt. Wenn die Probe lange nach dem Einsetzen der Durchfallsymptome genommen wird, kann die Menge der Antigene nicht ausreichend sein ein e positive Reaktion zu erhalten oder die nachgewiesenen Antigene können mit der Durchfallerkrankung nicht in Verbindung stehen.
  • Die Stuhlprobe muss in einem sauberen, trockenen, wasserdichten Behälter gesammelt werden, der keine Detergenzien, Konservierungsstoffe oder Transportmedien enthält.
  • Bringen Sie die benötigten Reagenzien vor Gebrauch auf Raumtemperatur.


TESTDURCHFÜHRUNG
Gestatten Sie dem Test, den Proben, dem Puffer und/oder den Kontrollen vor den Test Raumtemperatur (15-30°C) zu erreichen.

  1. Sammeln der Stuhlprobe
    Sammeln Sie eine ausreichende Menge an Stuhl (1-2 ml oder 1-2g) in einem sauberen, trockenen Probensammelbehälter, um genügend Viruspartikel zu bekommen. Die besten Ergebnisse werden erhalten, wenn der Test innerhalb von 6 Stunden nach der Probenahme durchgeführt wird. Wenn die genommenen Proben nicht innerhalb von 6 Stunden getestet werden, können sie für 3 Tage bei 2-8°C gelagert werden.  Für eine längere Lagerung sollten die Proben bei unter -20°C aufbewahrt werden.
  2. Stuhlprobenahme
    Für feste Proben
    Schrauben Sie die Kappe des Probensammelröhrchens ab,  stechen Sie dann den Probensammelstab an mindestens 3  unterschiedlichen Stellen in die Stuhlprobe, um etwa 50 mg Stuhl (entspricht etwa 1/4 einer Erbse) zu gewinnen. Schaufeln Sie die Stuhlprobe nicht.
    Für flüssige Proben
    Halten Sie die Pipette senkrecht, saugen Sie die Stuhlprobe auf und geben Sie dann 50µl in das Probensammelröhrchen, das den Extraktionspuffer enthält.
    Schrauben Sie die Kappe fest auf das Probensammelröhrchen, schütteln Sie dann das Probensammelröhrchen kräftig, um die Probe und den Extraktionspuffer zu mischen.
  3. Bringen Sie den Folienbeutel vor dem Öffnen auf Raumtemperatur. Entnehmen Sie die Testkassette aus dem Folienbeutel und verwenden Sie sie so bald wie möglich. Die besten Ergebnisse werden erhalten, wenn der Test unmittelbar nach dem Öffnen des Folienbeutels erfolgt.
  4. Halten Sie das Probensammelröhrchen aufrecht und schrauben Sie die kleine Kappe des Probensammelröhrchens ab. Drehen Sie das Probensammelröhrchen um und geben Sie langsam 2 volle hängende Tropfen der extrahierten Probe (etwa 80 µl) in die Probenaufnahmevertiefung (S) der Testkassette. Warten Sie mit dem Hinzufügen des zweiten Tropfens bis der erste vollständig aufgenommen wurde.  Starten Sie dann den Timer. Vermeiden Sie den Einschluss von Luftblasen in der Probenaufnahmevertiefung (S). Beachten Sie die Abbildung unten.
  5. Lesen Sie das Ergebnis 15 Minuten nach dem Hinzufügen der Probe ab. Lesen Sie das Ergebnis nicht nach mehr als 20 Minuten ab.

Hinweis: Wenn die Probe nicht wandert (Vorhandensein von Partikeln) , denn zentrifugieren Sie die verdünnte Probe, die sich im Extraktionspufferröhrchen befindet. Nehmen Sie 80µl des Überstandes, geben Sie dies in die Probenaufnahmevertiefung (S). Starten Sie den Timer und fahren Sie mit Schritt 5 in der Gebrauchsanleitung oben fort.
 

Durchführung und Auswertung des Keul-o-tests Norovirus

 
INTERPRETATION DER ERGEBNISSE

(Bitte beachten Sie die Abbildung oben)
T1 POSITIV: * Es werden zwei farbige Linien angezeigt. Eine farbige Linie sollte im Kontrolllinienbereich (C) und eine andere farbige Linie sollte im Gengruppen 1 Bereich (T1) liegen.
T2 POSITIV: *  Es werden zwei farbige Linien angezeigt. Eine farbige Linie sollte im Kontrolllinienbereich (C) und eine andere farbige Linie sollte im Gengruppen 2 Bereich (T2) liegen.
*HINWEIS: Die Farbintensität im Testlinienbereich (T) schwankt in Abhängigkeit von der Konzentration des Vorhandenseins von Norovirus-Antigenen in der Probe. Daher sollte jede Farbschattierung im Testlinienbereich (T) als positiv betrachtet werden.
NEGATIV: Eine farbige Linie erscheint im Kontrolllinienbereich (C). Keine Linie erscheint im Testlinienbereich (T). 
UNGÜLTIG: Es erscheint keine Kontrolllinie (C).  Ein unzureichendes Probenvolumen oder eine falsche Testdurchführung sind die wahrscheinlichsten Gründe für das Ausbleiben der Kontrolllinie. Überprüfen Sie den Verfahrensablauf und wiederholen Sie den Test mit einer neuen Testkassette. Wenn das Problem weiterhin besteht, brechen Sie den Test ab und kontaktieren Sie Ihren Händler vor Ort.

QUALITÄTSKONTROLLE
Eine interne Prozesskontrolle ist im Test enthalten:
Eine Linie in der Kontrollregion (C) erscheint. Sie bestätigt ausreichendes Probenvolumen und korrekte Testdurchführung.

GRENZEN DES VERFAHRENS

 

  1. Der Norovirus- Test zeigt nur das Vorhandensein von Norovirus-Antigenen in der Probe (qualitativer Nachweis) und sollte nur für den Nachweis von Norovirus-Antigenen im Kot verwendet werden. Weder ein quantitativer Wert noch der Anstieg der Antigenkonzentration kann durch diesen Test ermittelt werden.
  2. Ein Überschuss der Probe könnte zu falschen Ergebnissen (brauner Balken) führen. Verdünnen Sie die Probe mit dem Puffer und wiederholen den Test.
  3. Einige Stuhlproben können die Intensität der Linien verringern.
  4. Wenn das Testergebnis negativ ausfällt, klinische Symptome anhalten, ist eine zusätzliche Prüfung mit anderen klinischen Methoden empfohlen. Ein negatives Ergebnis schließt zu keiner Zeit die Möglichkeit der Norovirus-Infektion aus.
  5. Nach einer Woche der Infektion wird die Anzahl der Viren im Stuhl abnehmen, so dass die Probe weniger reaktiv ist. Stuhlproben sollten innerhalb einer Woche nach dem Auftreten der Symptome gesammelt werden.
  6. Dieser Test ermöglicht eine wahrscheinliche Diagnose einer Infektion durch Noroviren. Alle Ergebnisse müssen zusammen mit anderen klinischen Informationen und Laborergebnissen durch den Arzt interpretiert werden.


ERWARTETE ERGEBNISSE
Noroviren sind die häufigste Ursache für virale Gastroenteritis unter Erwachsenen. Es wird geschätzt, dass mehr als 40% von lebensmittelbedingten Ausbrüchen von Gastroenteritis Noroviren zuzurechnen sind. Diese hoch ansteckenden Viren können durch kontaminierte Nahrung, Wasser, oder direkt von Person zu Personenkontakt übertragen werden. Norovirus Ausbrüche auf Kreuzfahrtschiffen, in Kindertagesstätten und Schulen und unter den Mitgliedern des Militärs wurden dokumentiert. Schwere Erkrankungen sind selten, aber ungewöhnliche Komplikationen können bei älteren Menschen auftreten, bei Kindern und bei immungeschwächten Personen. Verglichen mit der RT-PCR-Methode zeigte der Keul-o-test Norovirus eine Gesamtgenauigkeit von 94.29%.

LEISTUNGSBEWERTUNG
Klinische Sensitivität, Spezifität und Genauigkeit

Die Leistungsfähigkeit des Keul-o-test Norovirus wurde im Vergleich mit der RT-PCR-Methode bewertet, wobei 70 Proben von Kindern und jungen Erwachsenen genommen wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass die relative Sensitivität des Keul-o-test Norovirus 95.65% und die relative Spezifität 91.67% beträgt.
Keul-o-test Norovirus vs. RT-PCR

MethodeRT-PCR Gesamt-
ergebnisse
Keul-o-test
Norovirus
ErgebnissePositivNegativ
Positiv44
 246
Negativ2
22
24
Gesamtergebnisse46
24
70

Relative Sensitivität: 95.65% (95%KI:* 85.16% - 99.57%)
Relative Spezifität: 91.67% (95%KI:* 73.00% - 98.97%)
Relatrive Genauigkeit: 94.29% (95%KI:* 86.01 – 98.42%)
*Konfidenzintervall
Kreuzreaktivität
Die Kreuzreaktivität wurde mit den folgenden Organismen  mit einer Konzentration von 10 x 109 Organismen/ml untersucht. Die folgenden Organismen wurden bei einem Test mit dem Keul-o-test Norovirus als negativ befunden:

- Adenovirus
- Astrovirus
- Campylobacter
- Clostridium difficile     
- Cryptosporidium parvum        
 - Yersinia
- Escherichia coli
- Giardia lamblia
- Helicobacter pylori
- Hepatitis A
- Enterovirus
- Rotavirus
- RSV
- Salmonellen
- Shigella
- Staphylococcus aureus
- Listeria monocytogenes

Qualitätssicherung und Vorkommnisse
Sollten Sie den Eindruck eines Qualitätsmangels haben oder unklare oder ihrerseits falsch-positive oder falsch-negative Ergebnisse erhalten, bitten wir Sie, die betreffende Patientenprobe zurückzustellen und für einen Abruf für uns bereitzuhalten.
Bitte informieren Sie uns umgehend. Sie helfen uns dadurch die Sicherheit der Produkte und damit die Qualität zu gewährleisten.

REFERENZEN

  • KISSMANN J., et al. “Physical stabilization of Norwalk Virus-like Particles”. Journal of Pharmaceutilca Sciences, VOL.97, NO. 10, OCTOBER 2008.
  • LOBUEA A., ET AL. “Multivalent norovirus vaccines induce strong mucosal and systemic blocking antibodies against multiple strains”. Vaccine 24 (2006) 5220–5234.


VERWENDETE SYMBOLE

img/page/needfull/Tabelle-unten1.jpg


img/page/needfull/ce-zeichen.gif Hersteller:

Guenter Keul GmbH
Günter Keul GmbH
Von-Langen-Weg 10
D-48565 Steinfurt
Tel.: 02551/2097  Fax.: 02551/80883
Web: www.keul.de

 



 
  © 2006-2017 by Guenter Keul GmbH - www.keul.de  
Duales System interseroh  
EN ISO 13485:2012
zertifiziertes System