Produkte/Schnellteste veterinär/FeLV Ag &FIV Ab

Vet-o-test VET505

FeLV Ag & FIV Ab

Nur für den Export!  


Einleitung
Katzen-Leukämie-Virus (FeLV) ist ein typisches Typ C Onkovirus. Er ist der Hauptgrund für Tod bei Katzen. Es befällt hauptsächlich Katzen im Alter von weniger als 5 Jahren unter übervölkerten Bedingungen. Er wird durch Lecken, Beißen und Aufnahme von Ausscheidungen und Absonderungen aufgenommen. Als 27 Kilodalton Proteinanteil ist p27 eine strukturelle Komponente des inneren Viruskerns und ist das hauptsächliche FeLV gruppen-spezifische Antigen. Es kommt in großer Menge im Zellplasma infizierter Leukozyten und Thrombozyten sowie in gelöster Form im Plasma und Serum virämischer Katzen vor. Positive Erkennung des Protein p27, das positive Ergebnis, impliziert, dass zumindest infizierte Blutzellen das FeLV p27 in den Blutkreislauf abgebaut haben.
Das Katzen-Immundefekt-Virus (FIV) führt zu einer langsamen Infektion, welche hauptsächlich Lymphozyte and Makrophagen beeinflusst, insbesondere CD4-markierte Lymphozyte und ähnelt dem menschlichen HIV-Virus. Er tritt aufgrund seiner langen Inkubationszeit gewöhnlich im Alter von 5 Jahren auf. Er kann ebenfalls durch nahen und langen Kontakt sowie durch transplazentale Infektion oder Kolostrum übertragen werden. Einmal infiziert, bleibt das Tier lebenslang Träger. FIV wird in Speichel, Blut, Tränenflüssigkeit und Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit isoliert. Von den infizierten Katzen erkranken zwei Drittel nicht an der Viruskrankheit (ungleich HIV), im verbleibenden Drittel modifiziert das Virus die immunologische Abwehrreaktion und verursacht den Immundefekt, der letztlich zu Sekundärinfektionen und möglichem Tod des Tieres führt.


Arbeitsweise
Der Vet-o-test FeLV Ag & FIV Ab ist zur gleichzeitigen Erkennung der FeLV p27 Antigene und Anti-FIV Antikörper im Vollblut, Serum oder Plasma konzipiert. Die Testergebnisse können auf Kontroll- (C) und Test- (T) Linien angezeigt werden, wo die Prinzipien der Immun-Chromatographie benutzt werden.


Eigenschaften

  1. Einstufiger Schnelltest auf FeLV Ag / FIV Ab
  2. Schnelle Testergebnisse zwischen 5 und 10 Minuten
  3. Keine Zusatzgeräte
  4. Einfache Lagerung und Handhabung
    Hochreine und hochwertige Materialien des Testkit erhöhen Empfindlichkeit und Genauigkeit.


Materialien (10 Tests/Kit)

  1. Testkassette 10 Einheiten
  2. Puffer 3 ㎖ x 1 Einheit
  3. Einweg-Pipette 10 Einheiten
  4. Gebrauchsanweisung 1 Einheit


Zusammensetzung
Probenöffnung (S: zum Tröpfeln), Testbereich (T) und Kontrollbereich (C) sind auf der Testkassette markiert. Im Innern besteht der Streifen aus Probenkissen, Mischkissen, Nitrozellulosemembran (Testpapier) und saugfähigem Kissen.


Wirkungsweise
Gleichzeitige Erkennung von FeLV p27 Antigenen und Anti-FIV Antikörpern im Vollblut, Serum oder Plasma.


Einsatzbereich

  1. Proben
    Katzen-Vollblut, Serum oder Plasma.
  2. Testablauf
    a) Bei kühler Lagerung von Proben und Testkits (2~8°C) belassen Sie diese vor Benutzung für 15 bis 30 Minuten bei Zimmertemperatur.
    b) Entnehmen Sie die Testkassette aus dem Beutel und stellen Sie sie horizontal auf.
    c) Entnehmen Sie mit der Einweg-Pipette die Probe und geben Sie 1 hängenden Tropfen (40 ㎕) der Probe in die Probenöffnung (S) des FeLV Ag-Bereichs und 1 hängenden Tropfen (40 ㎕) der Probe in die Probenöffnung (S) des FIV Ab-Bereichs des ordnungsgemäß beschrifteten Geräts.


    Einwegpipette mit Ringmarke für den Vet-o-test FeLV Ag und FIV Ab


    Probenzugabe in die Probenöffungen der Kombinationstestkassette für FeLV Ag und FIV Ab


    d) Sobald die Probe vollständig in der Probenöffnung (S) aufgesaugt ist, geben Sie jeweils 1 Tropfen (40㎕) des Puffers hinzu.

    Fufferzugabe nach vollständigem Aufsaugen der Probe


    e) Lesen Sie das Testergebnis innerhalb 5 bis 10 Minuten ab.

    Ablesen des Testergebnisses nach 5 bis 10 Minuten


    Nach mehr als 10 Minuten betrachten Sie das Testergebnis als ungültig.

    Nach 10 Minuten Testergebnis nicht mehr ablesen


  3. Interpretation der Ergebnisse

    Kontrolllinie (C): Im Kontrollbereich sollte, unabhängig vom Testergebnis, ein violetter Streifen erscheinen. Dieser ist die Kontrolllinie, die die ordnungsgemäße Funktion des Tests anzeigt. Wird diese Linie nicht angezeigt, dann ist der Test ungültig. Mögliche Ursachen sind unzureichendes Probenvolumen oder andere Abweichungen von der Testvorschrift. Stellen Sie sicher, daß die verwendeten Tests nicht abgelaufen sind, lesen Sie die Gebrauchsanweisung noch einmal und wiederholen Sie die Bestimmung mit einem neuen Test.

    Testlinie (T): Das Vorhandensein von FeLV Ag und/oder FIV Ab bestimmt die Testlinie.

    (1)  FeLV / FIV Negativ
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV und FIV negativ

    (2)  FeLV Positiv / FIV Negativ
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV positiv und FIV negativ

    (3)  FeLV Negativ / FIV Positiv
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV negativ und FIV positiv

    (4)  FeLV / FIV Positiv
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV und FIV positiv

    (5)  Ungültig:
    a) Sowohl Test- als auch Kontrolllinie werden nicht angezeigt.
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV und FIV ungültig

    b) Nur die Testlinie wird angezeigt.
    Testergebnis des Vet-o-tests - FeLV und FIV ungültig


    FeLV Positiv (+):
    Ein positives Ergebnis impliziert, dass die Katze FeLV p27 im Blutstrom (Serum, Plasma oder Vollblut) hat. Die meisten, jedoch nicht alle Katzen, die positiv mit Vet-o-test FeLV Ag & FIV Ab testen, scheiden aktiv FeLV aus. Daher ist eine Wiederholung des Tests nach 2 bis 3 Monaten bei positivem FeLV Test erforderlich, um festzustellen, ob die Virämie vorübergehend oder anhaltend ist.

    FeLV Negativ (-):
    Ein negatives Ergebnis indiziert, dass kein erkennbares p27 vorliegt, schließt jedoch die Möglichkeit einer Virusinkubation nicht aus und ist keine Anzeige von FeLV Immunität. FeLV-negativ infizierte mit FeLV sind nicht virämisch und geben daher keine infektiöse FeLV in die Umwelt ab. Die meisten latenten Infektionen scheinen sich innerhalb relativ kurzer Zeit (weniger als 1 Jahr) abzubauen, möglicherweise weil sich die infizierten Zellen zum Absterben differenzieren oder durch immunologische Prozesse beseitigt werden.

    FIV Positiv (+):
    Ein positives Ergebnis impliziert, dass die Katze die Antikörper zu FIV hat. Ein positives Ergebnis bedeutet nicht unbedingt, dass sie auch infiziert ist. Wurde die Katze 4-6 Wochen zuvor geimpft, so kann die Möglichkeit einer Störung nicht ausgeschlossen werden. Ist die Katze weniger als 6 Monate alt, so kann es sich um mütterliche Antikörper handeln.  

    FIV Negativ (-):
    Hat die Katze keine Antikörper zu FIV, so sollte nun eine Impfung geplant werden. Wird eine Infektion der Katze vermutet, zeigt sie jedoch ein negatives Ergebniss, so muss sie erneut 2 oder 3 Mal getestet werden. Testzeitpunkt kann die Dauer der Serokonversion gewesen sein.


Weitere Untersuchungen
Dieser Test dient der Erstuntersuchung. Wenden Sie sich für weitere Untersuchungen mit klinischen Testergebnissen an Ihren Labor.


Sicherheitshinweise

  1. Nur zur in-vitro Diagnose von Katzen.
  2. Innerhalb von 10 Minuten nach dem Öffnen des Testkit benutzen, da dieser sehr feuchtigkeitsempfindlich ist und seine Wirkung verliert.
  3. Testfenster nicht berühren.
  4. Jede Probe mit unterschiedlichen Einweg-Pipetten bearbeiten.
  5. Zum Testen nur mitgelieferten Puffer benutzen.
  6. Benutzen Sie keine Proben mit Anzeichen von Hämolyse oder mit Mikroben kontaminierte Proben. Das Ergebnis kann falsch-positiv oder negativ ausfallen.
  7. Behandeln Sie die Proben vorsichtig, diese können unbekannte Viren oder ansteckende Bakterien übertragen.
  8. Benutzen Sie bei möglicher Infektion der Proben Einweghandschuhe und waschen Sie anschließend Ihre Hände.
  9. Entsorgen Sie feste Abfälle entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.
  10. Benutzen Sie keinen Kit mit beschädigtem Beutel, nicht ordnungsgemäßer Versiegelung oder abgelaufenem Verfalldatum.


Aufbewahrung
Lagern Sie die Testkits bei 2~30°C für bis zu 18 Monate nach Herstellung. Vor Verwendung auf Raumtemperatur bringen.

 Nur zu Forschungszwecken.


img/page/needfull/ce-zeichen.gifHersteller:

Guenter Keul GmbH
Günter Keul GmbH
Von-Langen-Weg 10
D-48565 Steinfurt
Tel.: 02551/2097  Fax.: 02551/80883
Web: www.keul.de



 
  © 2006-2017 by Guenter Keul GmbH - www.keul.de  
Duales System interseroh  
EN ISO 13485:2012
zertifiziertes System