Produkte/Klinische Chemie/Kontrollen/Urinkontrollen/Ur-o-trol

URIN-RICHTIGKEITS-KONTROLLE

 Artikel

 Arikel-Nr.

 Inhalt

 Level 2 KG2352 12 x 10 ml
 Level 3 KG2353 12 x 10 ml

                                                                                                                                                                                    
EIGENSCHAFTEN
BGT Urinkontrollen sind lyophylisierte Kontrollseren auf Basis von Humanurin. Urinkontrollen sind als Richtigkeitskontrollserum zur Überprüfung der Richtigkeit oder als Präzisionskontrollserum zur Überprüfung der Präzision erhältlich. Die Konzentrationen liegen im normalen und erhöhten Bereich.

URIN-RICHTIGKEITSKONTROLLE
Jede Charge des Urin-Richtigkeitskontrollserums wird von ca. 600 Laboratorien geprüft. Die Werteangaben sind die übereinstimmenden Resultate dieser Laboratorien. Mit jeder Kontroll-Charge werden für einzelne Parameter und jede Parameter-Methode Kontroll-Bereiche geliefert. Der Kontrollbereich entspricht dem festgesetzten Mittelwert ±2 S.D.

URIN-PRÄZISIONSKONTROLLE
Jede Charge des Urin-Präzisionskontrollserums wird durch eine Reihe von Referenzlaboratorien geprüft. Die Werteangaben sind die übereinstimmenden Resultate dieser Laboratorien.

AUFBEREITUNG
Flasche vorsichtig, ohne Verlust an Substanz, öffnen und jede Flasche des Urin-Lyophylisats mit genau 10 ml frisch destilliertem Wasser (+20 bis +25°C) auflösen. Die Flasche mit dem Gummistopfen wieder verschließen und vor dem Gebrauch 30 Minuten ohne direkten Lichteinfall stehen lassen. Durch leichtes Schwenken überprüfen, ob alle Besandteile vollständig aufgelöst sind. Flasche nach 30 Minuten auf den Kopf stellen um sicherzustellen, dass alle trockenen Bestandteile gelöst sind. Die Flasche nicht schütteln. Die Urinkontrolle sollte ausschließlich unter Beachtung dieser Vorschrift aufbereitet werden.

STABILITÄT
Das Serum ist unter ständiger Aufbewahrung bei +4°C für vier Jahre nach Herstellungsdatum haltbar. Das Verfallsdatum ist seitlich auf jeder Packung aufgedruckt.

Nach Aufbereitung sind die Bestandteile der Urinkontrolle 8 Stunden bei +25°C, 5 Tage bei +4°C oder 14 Tage bei -20°C haltbar (siehe Anmerkungen).

VORBEREITUNG DER PROBEN für Katecholamine, VMS, Oxalat and 5-HIAA
Katecholamine, Metanephrine, Vanillinmandelsäure (VMS) und Oxalat: 
Diese Analyte sind in Urinproben instabil. 15 Minuten nach vollständiger Aufbereitung des Urins einen aliquoten Teil entnehmen und 8 Tl Hcl (6M) pro ml Urin zugeben. Die Probe ist 5 Tage bei +2 bis +8°C stabil.  Zur Bestimmung von Oxalat wird die Zugabe von EDTA bei einer Konzentration von 5 mg/10 ml Material zur Urinprobe, zur Vorbeugung einer Ausfällung des Kalzium-Oxalats, empfohlen.

5-Hydroxy-Indol-Essigsäure (5-HIAA): 
Auch dieses Analyt ist in aufbereiteten Urinproben instabil. 15 Minuten nach vollständiger Aufbereitung des Urins einen aliquoten Teil entnehmen und 10 ml eiskalter Essigsäure (17,4M) pro ml Urin zugeben. Die Probe ist 7 Tage bei +2 bis +8°C stabil.Bitte beachten Sie, dass bei Anwendung der Nitrosonaphtol-Methode für 5-HIAA jeweils 12 Tl HCl (6M) pro ml Urin zu einem aliquoten Teil des aubereiteten Urins gegeben werden sollte. Die Probe ist 7 Tage bei +2 bis +8°C stabil. Die Zugabe von HCl wird auch für die Bestimmung von 5-HIAA mit HPLC-Methoden mit vorheriger Extraktion empfohlen.Bei allen anderen Analyten wie eine Patienten-Urinprobe behandeln und anwenden.

ANMERKUNG
Bakterielle Kontamination der aufbereiteten Urinkontrolle führt zu einer Stabilitätsverminderung vieler Komponenten.

 

SICHERHEITSHINWEIS
Diese Urinkontrolle und wurde auf  Antikörper gegen Humanes Immunschwächevirus (HIV 1, HIV 2), Hepatitis B-Oberflächenantigen (HbsAg) und Hepatitis C-Virus (HCV) getestet und NEGATIV befundet. Jedoch ist keine Methode bekannt, die mit absoluter Sicherheit die Anwesenheit infektiösen Materials ausschließt, so daß dieses Material und alle Patientenproben als potenziell infektiöses Material zu behandeln sind, um jegliches Infektionsrisiko zu vermeiden.

Nur für die IN VITRO Diagnostik bestimmt.


 img/page/needfull/Tabelle-unten1.jpg

img/page/needfull/ce-zeichen.gif Hersteller:

img/page/needfull/bgt-logo-neu.gif
Von-Langen-Weg 10
D-48565 Steinfurt
Tel.: 02551/4090  Fax.: 02551/1298
Web: www.biogentechnologies.de



 
  © 2006-2016 by Guenter Keul GmbH - www.keul.de  
Duales System interseroh  
EN ISO 13485:2012
zertifiziertes System